Beitrag

Welche Werbung bringt die meisten Kunden in Ihren Friseursalon?

Werbung Friseur

© vladimirfloyd – Fotolia.com

Als Konsumenten entscheiden wir aus dem Bauch heraus, welche Werbung wir an uns heran lassen und welche nicht. Als Unternehmer sind wir aber auf Werbung angewiesen. Wir müssen auf unser Angebot aufmerksam machen, um genug Kunden zu gewinnen. Deshalb schauen wir uns an, was hinter erfolgreicher Werbung steckt. Nur so können wir Friseure eine kostengünstige Strategie für unsere Salon-Werbung entwickeln, die uns regelmäßig mit Neukunden versorgt.

Teile diesen Beitrag:

Schaffen Sie Vertrauen mit Werbung!

Potenzielle Neukunden brauchen ein gutes Gefühl, ein gewisses Vertrauen – eben die Sicherheit, nicht enttäuscht zu werden. Am besten wirkt immer eine persönliche Empfehlung. Sie verringert die Angst vor der Enttäuschung und lässt den Kunden den ersten Schritt in den neuen Friseursalon – Ihren Salon – wagen.

Wir können festhalten: Am authentischsten kommt immer die Werbung rüber, die andere aus freien Stücken für Sie machen. Leider reden zufriedene Kunden viel zu selten über Ihren Friseur. Der Kundenzulauf aus Empfehlungen reicht meist nicht aus. Deshalb müssen wir auf anderem Wege Vertrauen schaffen bei potenziellen Neukunden. Nur so können wir diese ermutigen, unsere Leistung als Friseur erstmalig zu probieren.

Zugegeben, es klingt zunächst etwas abwegig, dass Werbung Vertrauen schaffen könnte. Jeder von uns ist an jedem Tag seines Lebens mehr als 7000 Werbeimpulsen ausgesetzt, die wir mehr oder weniger stark wahrnehmen. Manche von uns haben das Gefühl, dass Werbung uns Dinge verkaufen will, die wir gar nicht brauchen – dass Werbung uns manipulieren will. Wie soll Werbung da Vertrauen schaffen können?

Sie kann es! Oder glauben Sie, große Konzerne würden das Vertrauen in ihre Waren vom Verbraucher geschenkt bekommen? Nein, es wird über viel Werbung aufgebaut. Die Ware muss das Werbeversprechen selbstverständlich halten, sonst ist das Vertrauen ganz schnell wieder dahin und die für die Werbung investierte Kohle weg.

Alles in Allem sind wir Menschen also doch für Werbung empfänglich. Und… ja, wir bauen über entsprechende Werbung auch Vertrauen zu einer Marke auf. Leider ist das Werbebudget der meisten Friseursalons sehr begrenzt. Aber ganz ohne Werbung geht es eben nicht! Umso wichtiger ist es für uns Friseure herauszufinden, ob unsere Werbung funktioniert – und vor allem – welche am besten funktioniert! Lassen Sie mich anhand eines praktischen Beispiels erklären, wie wir das im eigenen Friseurgeschäft festgestellt haben:

Werbung Friseur

© Guido Scheffler

Machen Sie Marktforschung im eigenen Salon!

In unserem eigenen Friseur- und Beautysalon erfassen wir die Daten jedes Neukunden durch eine kleine, schriftliche Kundenbefragung. Dabei wird neben den persönlichen Kontaktdaten und dem Geburtsdatum auch abgefragt, durch welchen Werbeimpuls der Neukunde auf unseren Salon aufmerksam geworden ist.

Das Formular zur Befragung Ihrer Neukunden im Salon bieten wir Ihnen übrigens als Muster-Vorlage an. Wir beschreiben ausführlich, wie Sie es ganz einfach für Ihren eigenen Salon optimieren. Sie erfahren auch, wie Sie Ihre Mitarbeiter auf die Befragung der Kunden einstellen, und wie Sie die gesammelten Fragebögen ganz einfach auswerten. Das Musterformular und die ausführliche Anleitung dazu finden Sie in unserem Beitrag „Optimieren Sie Ihre Werbung durch Befragung Ihrer Neukunden!“.

Mit Erkenntnis zur richtigen Entscheidung

Bei der statistischen Auswertung dieser gesammelten Daten stellt sich regelmäßig heraus, dass unsere Neukunden hauptsächlich über drei Arten der Werbung den Weg in unseren Salon finden:

  1. Mundpropaganda: Die meisten Neukunden geben an, dass ihnen unser Salon durch eine andere Person ihres Vertrauens empfohlen wurde – zum Teil auch durch aktive Freundschaftswerbung forciert.
  2. Internet: Viele Neukunden haben unsere Salon-Homepage über Google gefunden, oder wurden durch regionale Facebook-Werbeanzeigen auf unsere Webseite oder unsere Facebook-Seite aufmerksam.
  3. Außenwerbung: Viele andere Neukunden haben unseren Salon (Standort in Zentrumslage einer mittelgroßen Stadt) im Vorbeigehen entdeckt und den Schritt in den Salon probehalber einfach gewagt.

Alle anderen Werbemedien wie Flyer, Zeitungswerbung, Verzeichniseinträge (Telefonbuch, Gelbe Seiten) usw. blieben in der Anzahl der gewonnenen Neukunden weit hinter diesen dreien zurück. Trotzdem haben die nicht so effektiven Werbemedien oftmals ihre Berechtigung. Wir können mit ihnen manchmal Kundengruppen erreichen, die wir mit anderen Werbemedien eventuell nicht erreichen. Ältere Personen zum Beispiel erreicht man wohl kaum über Facebook, eher aber mit einer Zeitungsanzeige.

Aber diese drei „Sieger auf dem Werbe-Treppchen“ unseres Salons haben nicht gegeneinander gekämpft. Im Gegenteil: In vielen Gesprächen unserer Mitarbeiter mit den neuen Kunden stellte sich heraus, dass die neuen Kunden mit mehreren Arten unserer Werbung Kontakt hatten, bevor sie dann schlussendlich in unseren Salon kamen. 

Teile diesen Beitrag:
Werbung Friseur

© Yeko Photo Studio – Fotolia.com

Die richtige Mischung macht’s!

So kannten uns manche Kunden bereits flüchtig aus Zeitungsanzeigen oder aus dem Internet, bevor unsere Außenwerbung der auslösende Impuls für sie war, in unseren Salon zu kommen. Bei anderen Neukunden war es genau anders herum: Sie sind monatelang mit unserer Außenwerbung im Augenwinkel an unserem Salon vorbei gelaufen, bis ihnen unsere Facebook-Anzeige irgendwann ins Auge stach, sie auf unsere Salon-Homepage leitete und schließlich in unseren Salon führte.

Also kann man sagen: Je mehr unterschiedliche Kontakte ein potenzieller Neukunde mit unserer Werbung hatte, umso wahrscheinlicher wurde es, dass er tatsächlich Kunde bei uns wurde. Das zeigt uns wiederum, dass es auf das richtige Mischungsverhältnis im Werbe-Mix ankommt.

Nicht umsonst spricht man in Marketingkreisen vom „erfolgversprechenden Kommunikations-Mix“. Das ist ähnlich wie bei der Haarfarbe: Nur mit der richtigen Mischung erhalten Sie das gewünschte Ergebnis.

In der Werbung eignet sich das Internet in spezieller Art und Weise als „Vertrauensverstärker“ für Neukunden. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass Sie eine professionelle Salon-Homepage haben und in sozialen Medien wie Facebook mit der Präsentation Ihrer gelungenen Haar-Kreationen aktiv sind.

Nichts überzeugt eine noch zweifelnde Neukundin mehr, als Fotos von realen und begehrenswerten Frisuren, die durch Ihre eigenen Mitarbeiter erschaffen wurden. Auch echte Bewertungen bei Facebook sind ein sehr wirksamer „Social Proof“ – ein öffentlicher Beweis Ihres Könnens. Fordern Sie einfach Ihre besten Stammkunden auf, Sie zu bewerten!

Schlagen Sie Brücken in Ihren Salon!

Besonders das mobile Internet wird immer wichtiger für uns Friseure. Beinahe jeder hat heute ein Smartphone in der Tasche und nutzt es unterwegs zur Informationsfindung. So kann man heute beispielsweise mit dem Smartphone den Barcode eines Produktes in einem Geschäft scannen und findet den günstigsten Anbieter dieser Ware im Internet. Nicht ganz fair, aber möglich 😉

Preisvergleiche, Bewertungsportale, Restaurant-Finder… Lokale Suchmaschinen greifen über GPS auf den Standort unseres Smartphones zu. Sie helfen uns auf Schritt und Tritt durch die Stadt. Beim Spazierengehen, beim Shopping, beim Sightseeing, bei der Kneipentour…

So verwundert es nicht, dass Menschen, die sich für Ihre Leistungen als Friseur interessieren, sich zuerst im Internet informieren, ob sich ein Besuch in Ihrem Salon lohnen würde. Eine junge Dame, die interessiert vor Ihrem Schaufenster steht, kann sich auf dem Smartphone ganz unkompliziert Ihre Bewertungen aufrufen, oder Ihre Website anschauen. Sie sucht nach einem Vertrauensbeweis bevor sie sich in Ihre Hände begibt.

Den ersten realen Schritt in Ihren Salon wagt so manche Neukundin erst dann, wenn sie sich im Internet über Ihre Qualitäten und Ihre Preise informieren konnte, wenn Sie einen guten Eindruck von Ihrem Internetauftritt hatte, wenn Sie Bewertungen oder positive Kommentare anderer Kunden gelesen hat, und … wenn sie Ihren Salon von unterschiedlichen Werbeimpulsen her bereits kennt.

Werbung Friseur QR-Code

© Guido Scheffler

Kleine Ideen mit oftmals großer Wirkung.

So kamen wir im eignen Salon auf die simple Idee, unserer Außenwerbung diesen zweiten Werbeimpuls als „Vertrauensverstäker“ direkt hinzuzufügen. Seither zieren mittelgroße Aufkleber mit einem QR-Code unsere Salontür und die Plakate in unserem Werbeaufsteller.

Interessierte Kunden können nun einfach den QR-Code mit ihrem Smartphone scannen. So erlangen diese Kunden direkt die gewünschten Informationen über unseren Salon. Der QR-Code leitet den Benutzer mit seinem Smartphone nämlich direkt auf unsere mobiloptimierte Salon-Homepage.

Noch vor dem Salon stehend haben Interessenten so alle Infos über Leistungen, Team und Preise parat. Das schafft Vertrauen und generiert immer ein paar mehr Neukunden als ohne QR-Code.

Der QR-Code wirkt also wie eine „emotionale Brücke“ zwischen Außenwerbung und Eingangstür unseres Salons. Sie wollen wissen, wie sensationell einfach die Sache mit den QR-Codes funktioniert? Sie wollen auch kostenlose QR-Codes mit Ihrem Salonlogo erstellen und davon günstige Aufkleber drucken lassen? Und Sie möchten erfahren, wo Sie die QR-Codes am wirksamsten platzieren? Dann lesen Sie unseren Beitrag „QR-Code – die digitale Ladentür zu Ihrem Friseursalon“!

Kleinvieh kann eine Menge „Mist“ machen.

Die Idee mit dem QR-Code ist natürlich nur eine von vielen. Sicher kann man allein von dieser kleinen Maßnahme keinen enormen Kundenzulauf erwarten. Aber wenn man dadurch im Monat nur fünf Neukunden mehr im Salon hat und es schafft, zwei davon zu Stammkunden zu machen, dann hat man am Jahresende 24 neue Stammkunden gewonnen und entsprechend mehr Umsatz in der Kasse. Das summiert sich in den Folgejahren auf, in denen ja ebenfalls wieder neue Stammkunden hinzukommen werden.

Im Marketing haben eben kleine Optimierungen langfristig gesehen große Auswirkungen. Am Ende ist es die Summe aller Maßnahmen, die uns als Friseur-Unternehmer erfolgreicher macht.

Mehr Inspirationen für erfolgreiche Optimierungen bei Ihrer Werbung erhalten Sie in den Beiträgen der Kategorie „Werbung & PR“ und speziell in unseren Beiträgen „Friseur und Werbung“ sowie „Rezepte gegen den Kundenmangel – Die richtige Werbung und cleveres Management für Friseure“.

Teile diesen Beitrag:

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?