Beitrag

Friseur und Werbung

Werbung Friseur Friseursalon

© schulzfoto – AdobeStock

„Friseur“ und „Werbung“ sind zwei Worte, die in manchen Figaro-Köpfen noch nicht wirklich zusammen gehören. Für viele Friseure beschränkt sich die Vorstellung von Werbung immer noch auf ein „Friseur“-Schild überm Eingang und zufriedene Kunden an der Kasse. Man liest in verschiedenen Marketingforen sogar Beiträge einiger Friseure, die behaupten, dass Werbung heraus geworfenes Geld sei. Einzig und allein ein guter Service wäre DAS Konzept, um schnell neue Kunden zu gewinnen. Dieser altertümlichen Vorstellung müssen wir dringend widersprechen!

Guter Service ist die Grundlage des Erfolges – aber kein Erfolgsrezept!

Dass die handwerklichen Fähigkeiten, die kommunikative Kompetenz und die Motivation der Mitarbeiter – inklusive Spaß an der Arbeit – in Ihrem Salon stimmen müssen, ist doch ganz selbstverständlich. Ein Konzept ist das nicht – geschweige denn ein Erfolgsrezept!

Ein begeisternder Service ist ganz sicher das Fundament eines JEDEN Friseursalons und die Grundlage, um am Markt überhaupt bestehen zu können. Wenn der gute Service als Nährboden Ihres Salon-Konzeptes nicht vorhanden wäre, dann würde sicherlich auch mit viel Werbung Ihr Kundenstamm nicht wachsen können. Das ist wohl klar.

Beginnen Sie also zunächst einen überzeugenden Service in Ihrem Salon zu entwickeln, wenn Sie bisher noch nicht viel in diese Richtung unternommen haben! Der Service als Grundvoraussetzung des Salonkonzeptes muss TOP sein! Wenn jeder Kunde nämlich nur einmal käme und nie wieder, dann wäre Ihr Geld für die Werbung wirklich zum Fenster hinaus geschmissen.

Wenn Sie und Ihr Team aber in der Lage sind, nur 50 Prozent Ihrer Neukunden zu treuen Stammkunden zu machen, dann beginnt sich Werbung für Sie zu lohnen. Sorgen Sie also dafür, dass der Service Ihres Friseursalons in den Händen motivierter, sowie handwerklich und kommunikativ kompetenter Mitarbeiter liegt!

Wenn dies der Fall ist, dann gehen Sie unbedingt intensiv in die Werbung! Damit eröffnen Sie sich eine riesige Chance auf einen kontinuierlichen Zustrom an Neukunden und ein sicheres Umsatzwachstum.

Wer nicht wirbt, der stirbt!

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wozu McDonald´s eigentlich Werbung macht? Den Laden kennt doch so wie so schon jeder? Richtig, aber es gibt Burger King und die braten auch Burger, frittieren Pommes, verteilen Geschenke und … machen Werbung.

Würde einer von beiden die Werbung einstellen, hätte der andere binnen kürzester Zeit den größeren Zulauf an neuen Kunden, die höheren Umsatze, die satteren Gewinne und … einen Konkurrenten vom Hals.

„Wer nicht wirbt, der stirbt.“ Daran sehen Sie, dass die Werbung oftmals ein unabdingbarer Bestandteil des wirtschaftlichen Konzeptes ist. Warum viele Friseure diesen Erfolgsfaktor dermaßen vernachlässigen, ist eigentlich unbegreiflich.

Werbung Friseur

© James Steidl – AdobeStock

Der Schnellere gewinnt.

Lassen Sie sich nicht einreden, dass allein die Mundpropaganda genügt, um ein ausreichendes Kunden- und Umsatzwachstum zu generieren! Diese Vorstellung stammt aus längst vergangenen „goldenen Handwerksjahren“ und ist heutzutage schlicht und einfach falsch.

Die Mundpropaganda allein genügt zumeist auch dann nicht, wenn der Service in Ihrem Salon nahezu an Perfektion grenzen sollte. Das auf diese Weise erzeugte Wachstum des Kundenstammes ist in den allermeisten Fällen viel zu langsam, um am lokalen Friseurmarkt die Nase vorn zu haben.

Schneller als Sie denken werden Ihre Serviceideen nachgemacht und Ihr Kundenumgang kopiert. Und schon ist Ihre hart erarbeitete Einzigartigkeit wieder dahin, bevor Sie genügend Neukunden von Ihrem außergewöhnlichen Service überzeugen konnten.

Sicherlich haben Sie bereits einmal den wohlbekannten Ausspruch eines klugen Kopfes der jüngeren Weltgeschichte gehört: „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“. In einer freien Wirtschaft gewinnen neben den Starken eben auch die Schnellen. Alle anderen müssen früher oder später aufgeben.

Die Gesetze des freien Marktes machen auch vor den Friseuren nicht halt. Die großen Friseurketten haben zwar meist die bessere wirtschaftliche Durchhaltefähigkeit, aber sie sind nicht immer flexibel genug, um sich neuen Gegebenheiten des Marktes schnell genug anpassen zu können. Hierin liegt ein großer Vorteil der kleinen Unternehmen, der auch genutzt werden sollte.

In der Friseurbranche hierzulande kämpfen noch nicht all zu viele Großunternehmen gegeneinander. Von einer Gefahr der Monopolisierung kann also (zurzeit) noch nicht die Rede sein, da es wohl immer noch genügend Kunden gibt, die mehr Wert auf Persönlichkeit, Menschlichkeit und Vertrauen legen, als auf ein billiges Resultat einer standardisierten Haarbehandlung.

Hier herrscht also hauptsächlich (noch) ein Konkurrenzkampf zwischen kleinen, annnähernd gleichstarken Kontrahenten. Es sind zumeist Einzelsalons und zunehmend auch mobile Kleinunternehmen, die den regionalen Kampf um die Kunden gegeneinander aufnehmen.

Aber selbst die Konkurrenz unter den Kleinen schläft nicht mehr, auch wenn dies in der Friseurbranche mancherorts noch so scheinen mag. Seien Sie unbedingt schneller wach als die anderen! Wer intensiv Werbung macht, gewinnt mehr Kunden, macht mehr Umsatz, hat den bekannteren Friseursalon, generiert mehr Wachstum, hat Monat für Monat mehr Geld in der Tasche und kann mit einem sicheren Gefühl in die Zukunft seines Unternehmens schauen.

Steter Tropfen höhlt den Stein.

Seien Sie aber nicht herzlos bei der Sache! Seine Kunden nur zu den Festtagen mittels einer schlecht gemachten Zeitungsanzeige zu grüßen, ist doch keine Werbung! So etwas verpufft. Werbung, die nur sagt „Hallo, es gibt uns noch!“ ist die absolute Geldverbrennung!

Verbinden Sie Ihre Werbung immer mit besonderen Angeboten oder besser noch mit Gutscheinen. So machen Sie Ihren Werbeerfolg messbar anhand der Anzahl von Gutscheinen, die dann in Ihrem Salon eingelöst werden.

Nutzen Sie die verschiedensten Werbemedien, mit denen Sie Ihre Zielgruppe erreichen, und – vor allem – seien Sie regelmäßig dort präsent!

Ein Beispiel:

Damit die Kundin eines benachbarten Friseurs zu Ihnen wechselt, wenn sie einmal mit ihrem Figaro unzufrieden ist, muss sie Ihren Salon als mögliche „Zuflucht“ bereits im Hinterkopf haben. Selbst dann, wenn zu diesem Zeitpunkt gerade keine Werbung Ihres Salons geschaltet ist, sollte diese potenzielle Kundin instiktiv wissen: „Da geh ich jetzt hin!“. Dies können Sie nur mit regelmäßiger Werbepräsenz erreichen. Und glauben Sie mir: Dieser Fall kommt sehr oft vor.

Ein weiteres Beispiel:

Frauen, die gerade in Ihre Stadt zugezogen sind, suchen meist in der lokalen Zeitung oder im Internet nach einem neuen Friseur für sich. Sind Sie zu diesem Zeitpunkt gerade nicht mit Ihrer Werbung in der Zeitung oder im Web präsent, dann verlieren Sie diesen und weitere Neukunden an Ihre Mitbewerber.

Es gibt weitere Beispiele, die eine kontinuierliche Werbepräsenz – trotz der Kosten – absolut rentabel machen können.

Werbung Friseur

© Chlorophylle – AdobeStock

Werbung mit geplantem Budget

Das soll aber nun nicht heißen, dass Sie Ihr ganzes Geld ununterbrochen für Werbung verpulvern sollen. Planen Sie ein flexibles, für sich selbst vertretbares Werbebudget zwischen 3 und 10 Prozent Ihres Jahresumsatzes ein. Beachten Sie hierbei aber bitte Schon mit einem kleinen Budget von beispielsweise 5 Prozent können Sie es unter Umständen erreichen, Ihren Umsatz in den folgenden Jahren um beispielsweise 7 bis 10 Prozent zu steigern. Beachten Sie hierbei bitte unseren Beiträge „Werbung nach Plan für Friseure“ und „Die Gefahren der Prozentsatzmethode bei der Werbeplanung der Friseure“!

Etwas Geld auszugeben, um zukünftige Gewinne zu sichern – Ist das etwa hinaus geworfenes Geld? Nein, es ist investiertes Kapital! Kapital, welches Ihnen wiederum mehr Kapital in der Zukunft bescheren wird. Sie haben also die Möglichkeit, Ihre Umsätze wesentlich zu erhöhen, wenn Sie einen kleinen Teil Ihrer Umsätze in gut gemachte und kontinuierliche Werbung investieren.

Die gewünschte Wirkung Ihrer Werbung, dass Ihr Friseursalon an Bekanntheit gewinnt und damit Kundenzahl und Umsätze steigen, tritt aber nicht sofort mit Ihrer ersten Werbeaktion ein. Das sollte Ihnen klar sein, wenn Sie gerade erst mit intensiver Werbung beginnen wollen. Ihr Image, dass Sie über Ihre Werbung kommunizieren, muss sich erst einmal in den Köpfen Ihrer potenziellen Kundschaft festsetzen. Beginnen Sie trotzdem JETZT und nicht erst irgendwann damit! Je früher Sie beginnen, mit guten Ideen in die Werbung zu gehen, umso eher werden Sie die Früchte Ihrer Saat ernten.

Zugstarke Ideen und Konzepte für wirklich effektive Friseur-Werbung finden Sie in der Kategorie „Werbung & PR“ auf dieser Website. So erfahren Sie beispielsweise die Grundregeln und wertvolle Tipps für wirklich erfolgreiche Werbung mit Zeitungsanzeigen. Sie lernen, wie Sie mit Couponing die Kunden umliegender Geschäfte in Ihren eigenen Friseursalon locken können. Durch ein ansprechendes Konzept der Freundschaftswerbung werden Ihnen sogar Ihre eigenen Stammkunden zu neuer Kundschaft verhelfen.

Lesen Sie, wie sogar die Geburtstagskarten für Ihre treuen Kunden ein wirksames Instrument in der Neukundenwerbung sein können. Ein Muss für jeden Friseur ist die Werbung mit einem Neukundengutschein auf einer professionell gestalteten Salon-Homepage, denn mit gut positioniertem Internetmarketing können Sie ebenfalls viele neue Kunden für Ihren Salon gewinnen.

Noch mehr Wissen für Ihre erfolgreiche Werbung als Friseur-Unternehmer finden Sie in den Online-Kursen, Konzepten, Vorlagen, Erfahrungen, Ideen, Tipps und Tricks auf dieser Website.

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?